German and Bosnian Language Contact. Bosnian Cultural Specifics in Milena Preindlsberger-Mrazović’s Die Bosnische Ostbahn

Authors

  • Nedad Memić

DOI:

https://doi.org/10.4312/linguistica.60.2.131-146

Keywords:

Bosnia-Herzegovina, Austria-Hungary, language contact, translation, culturally specific items

Abstract

After annexing Bosnia-Herzegovina, the role of Austria-Hungary in the territory was also shaped by an effort to culturally “missionize” the country and bring it closer to Central European cultural trends. The ongoing industrialization and huge infrastructure projects like the construction of railway lines were considered necessary steps in “civilizing” the province. The Croatian-born journalist, ethnographer and writer Milena Preindlsberger-Mrazović was a loyal citizen of the Monarchy in Bosnia-Herzegovina, who understood the Austro-Hungarian presence there as a “civilizing and emancipating” mission. Her 1908 guidebook Die Bosnische Ostbahn (“The Bosnian Eastern Railway Line”) was written with an effort to present the unknown land along the Bosnian Eastern Railway Line to German-speaking audiences. The paper analyzes the methods used by the guidebook author in transferring Bosnian culturally specific items to German with the aim of bringing them closer to the German-speaking readership abroad as well as to the numerous Austro-Hungarian immigrants in Bosnia-Herzegovina itself.

Downloads

Download data is not yet available.

References

Primärliteratur

BOB = PREINDLSBERGER-MRAZOVIĆ, Milena (1908) Die Bosnische Ostbahn. Illustrierter Führer auf den bosnisch-hercegovinischen Staatsbahnlinien Sarajevo-Uvac und Megjegje-Vardište. Wien/Leipzig: A. Hartleben’s Verlag.

*****

Sekundärliteratur

BETHKE, Carl (2018) „Einwanderung und Kolonisten im k.u.k. Bosnien-Herzegowina. Überblick mit ‚bosniakischen Perspektiven‘“. In: C. Ruthner/T. Scheer (Hrsg.), 237–250.

CALIC, Marie-Janine (2016) Südosteuropa. Weltgeschichte einer Region. München: C.H. Beck.

Die Ergebnisse der Volkszählung in Bosnien und der Hercegovina vom 10. Oktober 1910 (1912). Zusammengestellt vom Statistischen Departement der Landesregierung. Sarajevo: Landesregierung für Bosnien und die Hercegovina.

DŽAMBO, Jozo (2016) „Milena Preindlsberger-Mrazović – eine Publizistin zwischen Folklore und Modernität.“ In: V.Tutavac/I. Korotin (Hrsg.), Wir wollen der Gerechtigkeit und Menschenliebe dienen… Frauenbildung und Emanzipation in der Habsburger Monarchie – der südslawische Raum und seine Wechselwirkung mit Wien, Prag und Budapest. Wien: Praesens, 173–213.

KREVS BIRK, Uršula (2019) „Zu einigen Aspekten des Deutschen als Kontaktsprache des Slowenischen.“ Linguistica 59/1, 155–173.

MARKSTEIN, Elisabeth (1998) „Realia.“ In: M. Snell-Hornby/H. G. Honig/P. Kußmaul/P. A. Schmitt (Hrsg.), Handbuch Translation. Tübingen: Stauffenberg.

MEMIĆ, Nedad (2019a) „Die Stellung des deutschen Transfergutes in der bosnischen Gegenwartssprache.“ In: S. Mešić/H. Scheuringer (Hrsg.), 61–78.

MEMIĆ, Nedad (2019b) „Besonderheiten der deutschen Verwaltungssprache im k. u. k. Bosnien-Herzegowina.“ Linguistica 59/1, 187–195.

MEŠIĆ, Sanela/Hermann SCHEURINGER (Hrsg.) (2019) Deutsch in Bosnien-Herzegowina. Germanistenkonferenz Sarajevo, 22.–24. März 2018. Sarajevo: Philosophische Fakultät der Universität Sarajevo, 30–40.

NDEFFO TENE, Alexandre (2004) (Bi)kulturelle Texte und ihre Übersetzung: Romane afrikanischer Schriftsteller in französischer Sprache und die Problematik ihrer Übersetzung ins Deutsche. Würzburg: Königshausen & Neumann.

RUTHNER, Clemens (2018) „Bosnien-Herzegowina als k.u.k. Kolonie. Eine Einführung.“ In: C. Ruthner/T. Scheer (Hrsg.), 15–44.

RUTHNER, Clemens/Tamara SCHEER (Hrsg.) (2018) Bosnien-Herzegowina und Österreich-Ungarn, 1878–1918, Annäherungen an eine Kolonie. Tübingen: Narr Francke Attempto.

SCHEURINGER, Hermann (2019) „Bosniens rudimentärster Kontakt mit dem Deutschen – Die Posavina als Nahhut der großen Schwabensiedlung.“ In: S. Mešić/H. Scheuringer (Hrsg.), 30–40.

ŠARIĆ, Salko (2004) „Dvije zaboravljene gospođe. Milena Preindlsberger-Mrazović i Jelica Belović Bernadzikowska, Austrijska književnost.“ Most – časopis za obrazovanje, nauku i kulturu, Jg. 173/84, 28–31.

*****

Internetquellen

Historija željeznica u Bosni i Hercegovini. www.zfbh.ba (30.01.2020).

TOMAŠEVIĆ, Dragana (2017) Milena Mrazović-Preindlsberger: prva novinarka u BiH. www.stav.ba (30.01.2020).

Downloads

Published

30.12.2020

How to Cite

Memić, N. (2020). German and Bosnian Language Contact. Bosnian Cultural Specifics in Milena Preindlsberger-Mrazović’s Die Bosnische Ostbahn. Linguistica, 60(2), 131–146. https://doi.org/10.4312/linguistica.60.2.131-146